About offen gefragt!

Wovon Ausstellungen sonst nicht sprechen.
Im Oldenburger Masterstudiengang “Museum und Ausstellung” wird jedes Jahr von den Studierenden eine Ausstellung realisiert. Die besondere Herausforderung besteht darin, dass innerhalb eines Jahres das Budget, ein Thema, ein Raum, die Objekte und ein Vermittlungskonzept organisiert werden müssen. 

In diesem Jahr haben die Student*innen sich dazu entschieden, die Praktik des Ausstellens selbst zum Thema ihrer Ausstellung zu machen. Unter dem Titel „Offen gefragt! Wovon Ausstellungen sonst nicht sprechen.“ eröffnen sich ganz unterschiedliche Fragestellungen: Welches Objekt kommt in eine Ausstellung? Wie wird im Ausstellungskontext durch verschiedene Präsentationsweisen eine Objektwirkung hergestellt? Was ist eigentlich, wenn ein Objekt eine schwierige oder sogar ungeklärte Vergangenheit hat? Wie bringt man die Ausstellungsmacher*innen selbst mit in die Präsentation ein? Welche Prozesse werden auf welche Weise offengelegt? Wie die Studierenden mit diesen Fragestellungen umgehen und welche Lösungsansätze thematisiert werden, wird ab April 2016 im Bau_Werk Oldenburg zu sehen sein.

Wir verfolgen den Prozess von den ersten Ideen zur Ausstellung bis hin zur Eröffnung und darüber hinaus. Auf exhibition_ismus visualisieren wir ihn mit verschiedenen Zugängen und ziehen Querstränge zu anderen Methoden des Ausstellens.

Beiträge zu Offen gefragt! Wovon Ausstellungen sonst nicht sprechen: