exhibition_ismus

Inside Out

Gepostet von in Ausstellungsbesuch

Vergangene Woche war ich im wunderschönen Antwerpen unterwegs und habe das Museum aan de Stroom (MAS), das Museum für Zeitgenössische Kunst (M HKA) und das FotoMuseum (FoMo) besucht. Auch wenn die Inhalte innerhalb der Mauern des jeweiligen Museums spannend waren, widmet sich dieser Beitrag gezielt dem Blick aus dem Museum. Mich freut es immer wieder, wenn ich mich vor Museen aufhalte oder auch aus den Fenstern der Häuser gucke und dann dem Museum zugehörige Installationen, Objekte oder Visualisierungen von Marketingstrategien entdecke.

Weiterlesen

Ein (Jahr) Blog-Projekt. (K)ein Abschiedsbeitrag.

Gepostet von in Nachgefragt

Nach einem Jahr neigt sich nun der universitäre Teil des Blog-Projekts “exhibition_ismus” dem Ende zu. Während des vergangenen Sommer- und Wintersemesters haben wir uns als Gruppe gefunden, erste Ideen für die Umsetzung des Blog gesammelt, ein Konzept geschrieben und letztendlich auch den Blog ins Leben gerufen und wöchentlich mit Inhalten gefüllt, sowie mit dem Ausstellungsteam von “Offen gefragt!” kooperiert. Wir freuen uns sehr über das vorläufige Endprodukt, schauen gerne den Verlauf der Beiträge durch, sind stolz auf positives Feedback, das uns erreicht hat und haben viele den Blog betreffende neue Erfahrungen gemacht.

Weiterlesen

Dem Glück auf der Spur

Gepostet von in Ausstellungsbesuch

Während meines letzten Wien-Besuchs im März habe ich mir neben der „Star Wars – Identities“ Ausstellung im MAK auch die Ausstellung von Grafikdesigner Stefan Sagmeister, „The Happy Show“ , angesehen. Sagmeister ist gebürtiger Österreicher, studierte Grafik und Design an der Universität für angewandte Kunst Wien & lebt mittlerweile in New York.  Als Inhaber seiner eigenen Agentur gestaltete er unter anderem CD-Cover für zahlreiche namhafte Interpreten wie Lou Reed, die Rolling Stones und Aerosmith. 2013 wurde ihm das Goldene Ehrenzeichen für Verdienste um die Republik Österreich verliehen. Es ist bereits seine zweite Ausstellung im Österreichischen Museum für angewandte Kunst / Gegenwartskunst. Von der ästhetischen und (typo)grafischen Umsetzung seiner “Happy Show“ und Suche nach dem Glück, war ich sehr angetan.

Weiterlesen

Finnisage

Gepostet von in Ausstellungsbesuch, Nachgefragt, Überraschungsmoment

Und es wurde gefeiert… Nach zwei Wochen Ausstellung und einem Jahr harter Arbeit feiert die Ausstellung „Offen gefragt! Wovon Ausstellungen sonst nicht sprechen.“ am 29.04.2016 ihren Abschluss. Die Ausstellungsmacherinnen sind sehr glücklich und zufrieden über den Verlauf der Ausstellung und bedanken sich vor allem bei den Besucher*innen. Angebote für weitere Ausstellungsorte gibt  es bereits.  Aber jetzt erstmal „Auf euch“!

bild 6

Weiterlesen

Queerseum

Gepostet von in Ausstellungsbesuch, Mitgebloggt

Wie muss eigentlich eine queerfeministische Intervention in einer Ausstellung aussehen? 3 der Kurator*innen der Ausstellung Homosexualität_en haben bei einer Podiumsdiskussion viel aus ihrer Perspektive dazu geschrieben, aber muss 1 Kurator*in sein um queerfeministisch zu intervenieren? Dazu später mehr.

Die Ausstellung Offen gefragt! bezieht keine klare Position zum Thema queer, sie nutzt Gendersternchen, Gendergaps und genderneutrale Formulierungen in ihren Texten, ihre Toiletten sind binär gekennzeichnet und die Themen Geschlecht/Sexualität tauchen nur als Randnotiz auf. Nur im Rahmenprogramm wird erkennbar, dass Queerness als Thema doch mitgedacht wurde. Am 26.04 fand unter der Leitung Oliver Klaassens ein Workshop und ein Vortrag mit dem Titel Queerseum – Zur Rolle des Museums als diskursiver Verhandlungsort von Geschlecht und Sexualität statt.

Weiterlesen

Überfordert und unterschätzt?

Gepostet von in Mitgebloggt

Super spannende Teilnehmende. Aber irgendwie sind wir ein bisschen von der Hauptfrage abgewichen….

Hochschwellige Diskussion mit Hürden für diejenigen, die (noch) nicht im Museum arbeiten.

Die Frage war doch: MUSEEN- Überfordert und unterschätzt? Aber gesprochen wurde fast nur über Ausstellungen. Thema verfehlt?

Es wirkte wie ein „Karrieretag“, an dem die Teilnehmenden von ihrer Arbeit berichten, die Hauptfrage wurde kaum behandelt.

VERMITTLUNG war leider das Hauptthema

Das sind einige der Kommentare, die auf den Evaluationskärtchen der Veranstaltung „Museen – überfordert und unterschätzt?“ des Ausstellungsteams „Offen Gefragt!“ im Nachhinein zu finden waren. Insgesamt 26 Karten wurden abgegeben. 16 der Besucher*innen gaben an, zufrieden mit dem Verlauf des Abends gewesen zu sein, zehn hatten sich  mehr erhofft, zwölf Menschen fanden die Impulsstatements zu Beginn der Podiumsdiskussion schlecht, 15 fanden die Moderation ausbaufähig.

Weiterlesen

Making offen gefragt!

Gepostet von in künstlerische Produktionen

Der Aufbau der Ausstellung Offen gefragt! wurde vom 8ten April bis zur Eröffnung am 16ten April mit einer Kamera begleitet. Um den Prozess von einer leeren Halle bis zur fertigen Ausstellung sichtbar zu machen wurde ein Zeitraffer eingesetzt. Trotz dessen, dass nicht immer die Kamera mitlief, sind 33 Stunden Filmmaterial entstanden, die hier in 400facher Beschleunigung 4 Minuten und 29 Sekunden umfassen. Untermalt wird dies durch nicht beschleunigte, aber neu zusammengefügte und sich auf das Video beziehenden Töne, die ebenso während des Aufbaus eingefangen wurden.

Weiterlesen

Offen gefragt! Wovon Ausstellungen sonst nicht sprechen.

Gepostet von in Nachgefragt

 „Offen gefragt! Wovon Ausstellungen sonst nicht sprechen.“ war am vergangenen Montag nicht nur Titel, sondern auch Programm. Die Führung durch die Ausstellung begann um 17.00 und dauerte ca. eine Stunde. Die Führung lieferte neue Perspektiven und spannende Hintergrund Informationen zu den gezeigten Exponaten. Besonders spannend fanden wir, dass die Besucher*innen viele Fragen stellten, ihre Blickwinkel und Ansichten auf die Exponate äußerten. So entstand in einer lockeren Atmosphäre ein inspirierender Austausch eben über das, wovon Ausstellungen sonst nicht sprechen. Nach der Führung gab es die Möglichkeit einige Exponate genauer zu betrachten und mit den Ausstellungsmacherinnen in ein persönliches Gespräch zu kommen. „Wir finden es wichtig und sind sehr interessiert daran zu erfahren wer in die Ausstellung kommt und welche neuen Blickwinkel sich aus diesem Austausch ergeben.

Weiterlesen

Nachtschicht

Gepostet von in Ausstellungsbesuch

Der Abend vor der Ausstellungseröffnung

Morgen Abend eröffnet die Ausstellung „Offen gefragt! Wovon Ausstellungen sonst nicht sprechen“  im bau_werk/ Oldenburg. Wir haben das Ausstellungsteam am Abend vor der Eröffnung bei den letzten(?) Vorbereitungen mit der Kamera begleitet. Es wird gebohrt, gehämmert, gemalt, geklebt und ausgeleuchtet. Zwischen all dem wunderschönen & kreativen Karton-Kabel-Chaos, blieb auch noch Zeit zum Geburtstagskuchen essen: HAPPY BIRTHDAY HANNAH!

Die Stimmung in der Halle ist positiv geladen. Hier und da hört man mal einen Ausruf, der einem signalisiert, dass etwas nicht wie gewünscht auf Anhieb klappt. Zu funktionieren scheint es dann nach einigen Minuten aber trotzdem. Die Ausstellungsmacherinnen unterstützen sich gegenseitig bei der Umsetzung ihrer gestalterischen Wünsche. Auch einige Freunde sind vor Ort und kümmern sich um die Ausstellungstechnik.

Weiterlesen